Meine Lösung für Muskelschmerzen und Muskelkater

Warum bekommen wir Muskelkater?

Wir wissen alle, wie sich diese Muskelschmerzen anfühlen. Sie entstehen, wenn unsere Muskeln unter Spannung stehen. Diese Schmerzen sind als Muskelschmerzen, Muskelkater oder Myalgie bekannt. Jeder von uns hat es irgendwann erlebt. Der Grund, warum diese Schmerzen auftreten, liegt in Stress oder Verspannungen im Muskel. Sobald unsere Muskeln unter Spannung stehen, werden sie dabei zerrissen. Dies liegt z.B. daran, dass wir einmal schwere Gegenstände tragen, die den Muskel ausdehnen lassen. Bei sportlicher Betätigung führt das bei kontinuierlicher Leistung und richtiger Anwendung zu größeren Muskeln und erhöhter Kraft.

Ursachen für Muskelschmerzen

Einige typische Ursachen können darin bestehen, einfach eine Tasche oder einen schweren Gegenstand zu tragen, die schwerer ist als das übliche Gewicht. Muskelschmerzen können auch durch eine noch ungewohnte sportliche Tätigkeit entstehen. Auch eine falsche Haltung kann zu Muskelschmerzen führen. In einigen Situationen können Menschen ihre Beine und Arme nicht bewegen. Einige können aufgrund von Rückenmuskelschmerzen nicht einmal gerade sitzen.

Eine andere Aktivität, die Muskelschmerzen hervorrufen kann, ist der Gang ins Fitnessstudio. Sobald Du im Fitnessstudio bist, verlangst Du von Deinen Muskeln bei mehreren Wiederholungen mit schweren Gewichte, dass sie sich ausdehnen. Das kann zu Verspannungen in den Muskeln führen.

Muskelschmerzen werden nicht nur durch körperliche Aktivitäten verursacht. Sie können auch ihren Grund in einer medizinischen Erkrankung haben. Man nennt es Fibromyalgie. Es ist eine chronische Erkrankung, die Muskel- und Skelettschmerzen verursacht. Es führt bei den betroffenen Personen auch auch Müdigkeit und Schlappheit.

Auch eine Grippe kann zu Schmerzen in den Gelenken und Muskeln im Körper führen.

Lupus kann zu Muskelschmerzen und Entzündungen der Muskelgruppen führen.

Unabhängig von seinen sportlichen Vorteilen kann niemand den Muskelschmerzen verhindern. Es kann Dich in Deiner tägliche Verfassung behindern und Du kannst Deinen Körper nicht so einsetzen, wie Du vielleicht möchtest. Wie können Muskelschmerzen effektiv behandelt werden?

Behandlung von Muskelschmerzen

Einige Ernährungswissenschaftler schlagen vor, kaliumreiche Lebensmittel zu essen, um die Schmerzen zu lindern. Kalium unterstützt die Regeneration der Muskeln.

Du kannst natürlich auch einfach nur die betroffenen Körperpartien ausruhen. Mit der Zeit erholen sich diese Muskeln von selbst. Bei starken Schmerzen kann die vollständige Wiederherstellung einige Wochen dauern.

Das Auftragen von Eis auf den betroffenen Muskel hilft bei den Schmerzen und Entzündungen erheblich. Viele Sportlern und Läufer verwenden Eis, wenn sie fühlen, dass Teile ihres Körpers wund oder überanstrengt sind.

Andere entscheiden sich für Öle, die die Schmerzen der Muskeln lindern können. Einige Öle wurden so zusammengestellt, dass sie speziell bei Muskelschmerzen helfen.

Beruhigendes Öl gegen Muskelschmerzen

Besonders für empfindliche Haut hat Casida, das Magnesiumöl Vitalspray Sensitiv entwickelt. Mit seiner geringeren Konzentration ist es besonders mild und sanft zu unserer Haut und damit gut verträglich. Was ich persönlich als angenehm empfinde ist, dass das Magnesiumöl Sensitiv ohne störendes Brennen und Kribbeln auf der Haut wirkt. Es ist wirkt entspannend und regenerierend für meine Muskeln und Gelenke. Sehr praktisch in der Anwendung, besonders wenn du unterwegs oder beim Sport bist: Einfach nur Aufsprühen!

Magnesiumöl Vitalspray Sensitiv – für empfindliche Haut

Original naturreines Zechstein Magnesiumöl

zechsteinlogo-inside-300x135

Was ist das denn? Hatte ich vorher auch noch nie gehört. Das Magnesiumöl Vitalspray besteht aus qualitativ hochwertigem Zechstein Mineral. Das ist ein natürlich vorkommendes Mineral, welches seine Besonderheit durch sein hohes Alter und seine Reinheit erlangt. Das bereits vor über 250 Millionen Jahren ausgetrocknete Zechstein Urmeer birgt die reinste und natürlichste Magnesiumchlorid-Quelle der Welt. Seit knapp 30 Jahren ist es möglich dieses Mineral in der bis dahin unberührten Magnesium-Quelle in den Niederlanden in einer Tiefe von 1600 Metern abzubauen.


Casida

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.