Hast Du auch immer wieder mal einen süßen Hunger?

🥰 Ich liebe dunkle Schokolade und süß-saure Fruchtgummis und manchmal fällt es mir schwer es in Maßen zu genießen. Kennst du das auch? Ich habe mir diese Tipps zusammengestellt und vielleicht sind sie ja nützlich für Dich. Auf jeden Fall ist es etwas für diejenigen unter Euch, die einen gesunden Lebensstil pflegen wollen und daran arbeiten, die Zuckeraufnahme zu reduzieren. Das kann Euch dabei helfen:

10 Tipps zum Umgang mit Zuckersucht

1. Reduzieren oder eliminiere Deine Koffeinaufnahme. Das Auf und Ab durch Koffein führt zu Dehydration und bringt den Blutzuckerspiegel durcheinander. Das wiederum kann Heißhunger auf Zucker verursachen.

2. Wasser trinken! Manchmal ist süßes Verlangen ein Zeichen von Dehydration. Bevor Du Dich für den Zucker entscheidest, trinke ein Glas Wasser und warten einige Minuten.

3. Entscheide Dich für natürliche Süße durch Gemüse und Obst. Das verdrängt Dein Verlangen nach Zucker.

4. Vermeide chemische und künstliche Süßstoffe sowie Lebensmittel mit Zuckerzusatz. Verwende lieber sanfte Süßstoffe wie Ahornsirup, Trockenfrüchte (Datteln), Stevia usw.

5. Werde körperlich aktiv! Beginne mit einfachen Aktivitäten wie Wandern oder Yoga. Beginne mit 10 Minuten pro Tag und erhöhe die Dauer allmählich. Aktiv zu sein hilft dabei, den Blutzuckerspiegel auszugleichen, die Energie zu steigern und Verspannungen abzubauen. Die Wahrscheinlichkeit ist dabei geringer, dass Du Dich für Zuckerhaltiges Entscheidest.

6. Gönne Dir mehr Schlaf, Ruhe und Entspannung. Einfache Kohlenhydrate wie Zucker sind die am leichtesten verfügbaren Energiequellen für einen erschöpften Körper und Geist. Wenn Du Dich in einem Zustand von chronischem Stress und/oder Schlafentzug befindest, dann sehnt sich Dein Körper nach der schnellsten verfügbaren Energieform – Zucker.

7. Achte auf die Menge an Fleisch, die Du isst. Nach den Yin-Yang-Prinzipien des Essens (wie in der Makrobiotik und der Traditionellen Chinesischen Medizin) kann das Essen von zu viel Fleisch (Yang) zu Heißhunger auf Süßigkeiten (Yin) führen. Ungleichgewichte können auch auftreten, wenn Du zu wenig tierisches Eiweiß isst. Durch Experimentieren und Intuition kannst Du herausfinden, welche Lebensmittel für Dich als Individuum ein Gleichgewicht schaffen.

8. Vermeide fettfreie oder fettarme, abgepackte Snacks. Diese Lebensmittel enthalten große Mengen Zucker, um den Mangel an Geschmack und Fett auszugleichen. Das bringt Dich auf eine Zuckerachterbahnfahrt mit Hochs und Tiefs.

9. Experimentiere mit Gewürzen. Koriander, Zimt, Muskatnuss, Nelken und Kardamom versüßen Dein Essen auf natürliche Weise und reduzieren das Verlangen.

10. Komm runter und versüsse Dein Leben auf einer Non-Food-Weise! Heißhungerattacken haben fast immer eine psychologische Komponente. Indem Du die zugrunde liegenden Ursachen für Heißhungerattacken identifizierst und den Lebensstil entsprechend anpasst, kannst Du ein inneres Gleichgewicht finden und Deine Gesundheit in den Griff bekommen. Wenn das Leben selbst süß wird, brauchst Du kein überschüssiger Zucker mehr!


Ich freue mich, wenn meine Tipps Dir helfen. Die Optionen sind großartig. Du kannst einfach einige für Dich auswählen.
Vielleicht möchtest Du mir auch Deine Erfahrungen mitteilen wie Du Dein Verlangen nach Zucker zu reduzierst.

Mehr zum Gewichtsmanagement auf meiner Homepage.

Wir freuen uns über jeden Kommentar!