Mala/Armband Rudraksha 21 Perlen — 0.8 cm

10,50  inkl. MwSt.

Mala mit 5 Mukhi Rudraksha Samen.

Aufgrund natürlicher Variationen können Farbe, Größe und Form der Rudraksha-Samen variieren. Rudraksha-Samen stammen vom gleichnamigen Baum und werden in Malas vielfach verwendet. Die Samen, die in dieser Mala verwendet werden, sind 5 Mukhi Samen.

454 vorrätig

Artikelnummer: 2538 Kategorien: , Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

Mala mit 5 Mukhi Rudraksha Samen.

Aufgrund natürlicher Variationen können Farbe, Größe und Form der Rudraksha-Samen variieren. Rudraksha-Samen stammen vom gleichnamigen Baum und werden in Malas vielfach verwendet. Die Samen, die in dieser Mala verwendet werden, sind 5 Mukhi Samen.

Malas

Die Perlenkette wird hauptsächlich verwendet, um Mantras zu zählen. Eigentlich dient sie dem gleichen Zweck wie ein Rosenkranz. Perlen aus Halbedelsteinen, Perlen, Bodhi-Samen oder Holz sind üblich. Die Schnur sollte aus neun Fäden bestehen, die den Buddha Vajradhara und die acht Bodhisattvas symbolisieren. Die größere Perle am Ende steht für Weisheit und Verwirklichung der Leerheit, und die zylindrische Perle auf der großen Perle symbolisiert die Leerheit selbst. Zusammen symbolisieren sie den Triumph über alle Widrigkeiten, Erleuchtung. Die Mala mit 108 Perlen wird beim Rezitieren oder Singen der Mantras verwendet. 108 ist die ideale Zahl für diese Zwecke. Es ist wichtig, dass unsere Gedanken rein sind, während wir das Mantra rezitieren oder singen. Mantra ist der praktische Einsatz in uns verborgener Kräfte, die unseren Fortschritt unterstützen können. Mantras sind archetypische laute bzw. Wörter. Die Wirkung wird erhöht, indem das Mantra immer wieder wiederholt wird. Wesentlich ist der Klang, der beim Rezitieren erzeugt wird. Dieser Klang erzeugt einen einzigartigen spirituellen Eindruck auf die Person, die rezitiert. Man sagt, dass ein Mantra wie ein Mensch ist.. Es gibt verschiedene Phasen, die durchlaufen werden müssen, bevor der endgültige Effekt erreicht wird: Reinigung der mentalen Eindrücke . Es gibt verschiedene Mantras mit einer inhärenten potentiellen Kraft.. diese dürfen nur persönlich vom Meister zur Initiierung übertragen werden. Dies sind die sogenannten Siddha Mantras . Einige Malas haben zwei Zählgeräte mit Bildern von Vajra und Glocke. Im Buddhismus symbolisieren diese Gegenstände Methode und Weisheit, das männliche und weibliche Prinzip . Der Tierknochen symbolisiert den Übergangszustand aller Wesen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert