Beinlängendifferenz – therapeutisches Instrument der Biomagnet-Therapie

Es klingt komisch, aber ich habe es selber während meiner Biomagnet-Therapie erlebt. Mit diesem therapeutischen Instrument ist es möglich, manuell über das Anlegen von zwei Magneten (Biomagnetisches Paar) jede funktionale Beinlängendifferenz auszugleichen. Dies geschieht innerhalb weniger Minuten und ist dauerhaft. Eine weitere Erkenntnis ist, dass fast jede Beinlängendifferenz mit einem Schock, einem Trauma einem Angsterlebnis oder mit einem aus dem Gleichgewicht geratenen energetischen Zustand verbunden ist.

Durch eine Beseitigung der Beinlängendifferenz über Magnete kombiniert mit psychotherapeutischen Methoden zur Auflösung des seelischen Konflikts gelingt es, die Patienten von körperlichen und seelischen Schmerzen zu befreien. Sie haben wieder die Möglichkeit, körperlich ins Gleichgewicht zu kommen und seelisch kraftvoll, positiv und optimistisch weiter zu wachsen.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie einfach eine Beinlängendifferenz im Rahmen einer Biomagnet-Therapiemethode (nach dem mexikanischen Arzt Dr. Issac Goiz) durch Magnete ausgeglichen werden kann. Voraussetzung dafür ist natürlich, die vier möglichen Ausgleichsorgane zu kennen, die Dr. Goiz für dieses Symptom gefunden haben. Mit Hilfe dieser Punkte gelingt der Ausgleich der Beinlängendifferenz immer wieder. Alle Patienten mit einer Beinlängendifferenz haben dieses sichtbare, sekundenschnelle Ausgleichsphänomen eindeutig erlebt.

Ich habe es selbst im Rahmen einer Therapiestunde erlebt.

Patienten mit einer ihnen bekannten Beinlängendifferenz leiden häufig unter Schmerzen. Die Schmerzlokalisation reicht vom ganzen Körper über Knie, Becken, Hüfte bis hin zu Schultern und Hals. Bei manchen Patienten ist sie sogar chronisch. Nach der Behandlung verspüren viele Patienten mit Schmerzen eine deutliche Besserung.

Fast jede Beinlängendifferenz ist mit einem bedeutsamen „Ungelösten seelischen Konflikt“ verknüpft, der eine Störung des körperlichen und seelischen Gleichgewichts zur Folge hat.

Die Biomagnet-Therapie hat eine befreiende Wirkung auf die Patienten. Sie erfahren die Kraft der Magnete, welche die Beinlängendifferenz behebt, und erleben, wie sie mit therapeutischer Hilfe sanft und stimmig an ein altes, bisher ungelöstes zentrales Lebensthema herangeführt werden. Die damit verbundene Lösung einer seelischen Blockade stimmt die Patienten positiv.

In der Schulmedizin gilt die Beinlängendifferenz als ein Versagen mechanischer Art, wird als unvermeidbares Übel angesehen. Bei seelischer Erschütterung neigen wir jedoch dazu, unseren Halt zu verlieren. Die körperliche Symmetrie gerät durch eine seelische Verletzung aus dem Gleichgewicht. Etwas scheint nicht zu stimmen, und sie entwickeln möglicherweise körperliche Schmerzen. Ohne Hilfe leben Patienten von nun an weiter mit diesen Schmerzen und einem Gefühl der Disharmonie. Orthopädische Einlagen ändern an diesem Sachverhalt nichts, denn auch Patienten mit Einlagen haben weiterhin Schmerzen. Sie verlangen zunehmend eine „gründliche“ Erklärung für ihre „Schieflage“.

Eine weitere Implikation hat die dargestellte Therapie: Der kostenträchtige Diagnoseapparat der Schulmedizin für das Krankheitsbild Beinlängendifferenz ist kritisch zu hinterfragen, vorausgesetzt natürlich, dass eine umfassende Anamnese nicht den Verdacht auf eine schwere Grunderkrankung nährt.

Das Symptom Beinlängendifferenz als Parameter für unser körperliches und seelisches Ungleichgewicht verdient wesentlich mehr Beachtung als bisher. Der dargestellte Therapieansatz wird dem Bedürfnis der Patienten nach einer individuellen Behandlung gerecht. Durch den Einsatz heilender Magnete kombiniert mit Psychotherapie erhalten Sie Ihre Stabilität zurück, erfahren, wie körperliche, geistige und seelische Prozesse wechselseitig ineinander greifen und erleben eine ganzheitlich wirkende Therapie durch Ben-Elik Ohana. Er wurde von Herrn Dr. med. Goiz dazu ausgebildet.

Wir freuen uns über jeden Kommentar!