Mein Abnehmprogramm

Phase I – Vorbereitung

Aus eigener Erfahrung und mit großem Erfolg möchte ich Euch das Slenderiiz-Programm empfehlen. Erkläre Deinem Fast Food-Appetit den Garaus! Es wird nicht ohne Grund als “Junk-Food” bezeichnet. Fast Food sind verarbeitete Nahrungsmittel, die den Fettabbau durch das Aufstopfen im Körper minimieren, den Blutzucker erhöhen und Entzündungen durch Stärke und Pflanzenöle zulassen, die außerdem Krankheiten verursachen und den Stoffwechsel ruinieren. Ich gehe hier wenig auf die Tropfen ein, denn Deine Bereitschaft zum Abnehmen ist viel wichtiger. Bereite Deinen Körper in 2 Tagen auf die neue Fettverbrennungsphase vor, indem Du normal isst und Fast Food weglässt – auch wenn es schwer fällt. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, fügt Du Deiner Ernährung gesunde Fette hinzu, wie Avocado, rohe Nüsse sowie. Mit der Unterstützung der natürlichen Slenderiiz Dag & Night Drops ist mir das Abnehmen sehr leicht gefallen – bisher minus 12 Kilo! – und kein JoJo-Effekt!

Phase II – Fettverbrennung

Als ich mit meiner Fettverbrennungsphase angefangen habe, bin ich zuerst durch meine Schränke gegangen und habe mich von Keksen, Gebäck, Süßigkeiten, verarbeitetes Fleisch, Kartoffeln, Chips, Tiefkühlkost mit hohem Natriumgehalt sowie Lebensmittel in Dosen getrennt. Wenn man sich nämlich mal die Zutaten anschaut, dann fällt einem auf, dass hier nur sehr wenig natürliche Zutaten dabei sind. Viele Zutaten sind schon vorab in irgendeiner Form verarbeitet oder künstlich erstellt worden.

Es ist wichtig, dass Deine tägliche Nahrungsaufnahme unter 1250 Kalorien liegt. Wenn sich Dein Körper voll fühlt, musst Du nicht zwingend die 1250-Kalorien-Marke erreichen. Nehme jeden Tag drei gesunde Mahlzeiten zu Dir, die nur mit natürlichen Lebensmitteln zubereitet werden. Wenn du willst, kannsst Du die Kalorien auf kleinere Mahlzeiten und zwei Snacks verteilen. Deine Mahlzeit mit dem höchsten Kaloriengehalt sollte das Frühstück und die Mahlzeit mit dem niedrigsten Kaloriengehalt Dein Abendessen sein, damit Dein Körper Zeit hat, Kalorien zu verdauen und zu verbrennen, bevor Du Dich abends ausruhst bzw. schlafen gehst.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, trinke mindestens täglich acht bis zehn Gläser reines Wasser. Es ermöglicht Deinem Körper, Giftstoffe zu entfernen und sie auszuspülen, bevor er damit beginnt Fettvorräte zu verbrennen.

Ein bescheidenes aerobes Trainingsprogramm ist gut für Deine Gesundheit.
Beginne mit Wandern, Schwimmen, Joggen, Radfahren usw. für
15–30 Minuten und das fünfmal pro Woche. Solltest Du vor dem Programm nicht viel trainiert haben, ist es wichtig, langsam zu beginnen und meine Empfehlungen einzuhalten.
KLEINER TIP: Wenn Du trainierst, verlierst Du Fett und gewinnst Muskeln. Auf der Waage mag das für Dich so aussehen, dass Du nicht genug Gewicht verlierst, aber falsch gedacht. Das Positive ist, Dein Körper fängt an Muskeln aufzubauen und Muskeln wiegen mehr als Fett, brauchen aber weniger Platz. Betrachte Deinen Körper im Spiegel und Du stellst fest, dann die “Problemzonen” (Hüfte, Bauch, Oberschenkel, Gesäss) sich verändern.
Fachleute nennen das: Körperliche Transformation.
WICHTIG: Du kannst das Trainingsniveau in den nächsten Wochen steigern, wenn Du Dich wohl dabei fühlst. Versuche 10.000 Schritte pro Tag zu machen und denke an Deine Wasserzufuhr. Führe ein Tagebuch und kontrolliere Dich selbst über Dein Essen und Deine Übungen zur Gewichts-abnahme. Für all das gibt es zahlreiche Apps – ich nutze Lifesum.

Routine ist gut

Fürchte dich nicht vor Fett! Gute Fette sind gut für dich! Essen Sie morgens und die geringste Menge abends, damit Dein Körper sie über den ganzen Tag verbrennen kann. Esse nie nach 19.00 Uhr und gebe Deinem Körper durch dein Trainingsprogramm Zeit Kalorien zu verbrennen. Warmes Abendessen ist für den Rest der Nacht schädlich, denn es stört den Stoffwechsel, die Verdauung und den guten Schlaf.

Es klingt schwer, aber reduziere die Versuchung auf unnötige Lebensmittel, indem Sie mit einer Einkaufsliste zu Deinen Rezepten einkaufen gehst und nichts anderes kaufst. Verbringe die meiste Zeit in der Frischeabteilung und nicht in den Regalen mit den abgepackten, verarbeiteten Waren der Lebensmittelgroßkonzerne. KLEINER TIP: Ich gehe samstags jetzt immer auf den Bauernmarkt – nicht nur gutes Essen, sondern auch interessante Gespräche und Tipps der Bauern wie man Gemüse und Früchte aufbereiten kann.

Jetzt muss ich doch noch was zu Slenderiiz loswerden. Neben der Umstellung meiner Essgewohnheiten, haben mir die Slenderiiz Day Drops meinen Heißhunger auf was Süßes genommen und seit ich die Slenderiiz Night Drops nehme schlafe ich viel besser. Wie sagt: Minus 12 Kilo …. und es sollen noch mehr werden.

Dein

Wolfgang Verheyen

www.woelhealthwellness.com

Wir freuen uns über jeden Kommentar!